Skip to content →

Kategorie: Uncategorized

Erfolgreiche Soli-Party!

Vor knapp einer Woche haben wir im Dresdner Club Koralle unsere Soli-Party unter dem Motto „join the vibe“ veranstaltet. Es gab gute Musik von Milkmaid, Jonas L. und Station Süd. Am Eingang haben wir ein Glücksrad aufgestellt und es gab die Chance auf „Berliner Luft“ und „Mexikaner“.
Wir haben uns sehr über euer zahlreiches Kommen und die vielen Spenden gefreut. Wie versprochen sind alle Einnahmen aus Kasse und Garderobe zu 100 Prozent auf das Vereinskonto geflossen. Ein großer Dank gilt auch der Koralle, die uns dies alles ermöglicht hat.

Vielen Dank für eure Unterstützung

Euer Dresden-Nepal Team

Leave a Comment

Wir sind in der Zeitung


GUTE-URLS

Wordpress is loading infos from kreiszeitung

Please wait for API server guteurls.de to collect data from
www.kreiszeitung.de/lokales/verden...

Ende letzten Jahres hat Lennart mit der Kreiszeitung Verden ein Interview über unsere Arbeit geführt. Nun ist der Artikel erschienen und ihr könnt ihn euch natürlich auch online angucken.

Viel Spaß beim lesen.

Leave a Comment

Weihnachtsgrüße

Hallo an alle lieben Freunde und Unterstützer,
 
nun neigt sich das Jahr langsam dem Ende zu. Es war ein turbulentes Jahr für uns.
Nachdem wir die ersten Monate mit planen und organisieren verbracht haben, ging es für uns vier endlich Richtung Nepal. Die unglaublichen Eindrücke und Informationen die wir dort sammeln konnten haben wir in den nächsten Monaten in unser Projekt einfließen lassen.
Der nächste Meilenstein für uns war dann nach langwierigem Papierkram die Gründung unseres Vereins mit dem wichtigen Zusatz „gemeinnützig“.
In den letzten Monaten ist es dann etwas ruhiger um uns geworden. Wir haben die Zeit mit Entwerfen, Berechnen und Kalkulieren verbracht, sodass wir im Neuen Jahr Förderanträge stellen können und das Projekt endlich konkret werden kann.
 
Wir wünschen euch ein wundervolle Feiertage, kommt gesund ins neue Jahr.
 
Frohe Weihnachten.
 
Eure
 
Julia, Thomas, Nina, Lennart
Leave a Comment

Dresden-Nepal e.V.

Es hat etwas gedauert aber jetzt ist es soweit, wir sind ein eingetragener Verein.
Nach langwierigem Papierkram können wir nun offiziell Spenden annehmen und bescheinigen. Um den Prozess des Spendens so einfach wie möglich zu gestalten, haben wir uns eine Projektseite bei betterplace.org angelegt.
betterplace.org ermöglicht es uns zwischen verschiedenen „Bedürfnissen“ zu unterscheiden. Uns gibt das die Möglichkeit Euch genauer über unsere benötigten Materialien und die damit verbundenen Kosten zu informieren. Darüber hinaus können wir anfallende Kosten nach und nach veröffentlichen und die Gesamtkosten in kleine Schritte unterteilen. Ihr könnt dann frei entscheiden ob ihr für einen bestimmten Bedarf oder für das gesamt Projekt spendet. Das Spendenformular, hier auf unser Website, bezieht sich auf das Gesamtprojekt. Folgt einfach dem Link und werft einen Blick auf unsere Projektseite, um die einzelnen Bedürfnisse zu erkunden.

 

Bildschirmfoto 2016-08-22 um 18.28.33

 

Leave a Comment

Ausstellung in den Räumen des FSR

DSC_0393

Am letzten Donnerstag haben wir erfolgreich unsere erste Ausstellung mit Eindrücken unserer Nepalreise veranstaltet. Neben Fotos haben wir auch unseren aktuellen Stand bei der Planung und Organisation präsentiert. Wir haben uns über euer Kommen gefreut und sind besonders froh, dass wir einige neue Kontakte knüpfen konnten und ihr uns mit eurem Know-How unterstützen wollt. Wir werden gerne darauf zurückkommen.
Interessierte können die Ausstellung noch bis Mitte diesen Monats in den Räumlichkeiten des Fachschaftsrates für Architektur und Landschaftsarchitektur besuchen.DSC_0380

Leave a Comment

Entscheidung getroffen

Urleni1

Wir haben uns entschieden. Wir wollen die Urleni Lower Primary School in Sindhupalchowk unterstützen. Die kleine Schule auf dem Bergplateau liegt unglaublich abgeschieden und ist nur über einen schmalen Pfad zu erreichen. Besonders die Abgeschiedenheit und die mittellose Situation des Dorfes machen einen Neubau aus eigener Hand unmöglich. Diese besondere Herausforderung wollen wir bewusst angehen und versuchen zu bewältigen.

Leave a Comment

Semesterangrillen der Fakultät Architektur/ Landschaftsarchitektur

Semesterangrillen

Am 04. April fand das Semesterangrillen der Fakultät Architektur/ Landschaftsarchitektur statt und wir haben die Möglichkeit genutzt, unser Projekt dort vorzustellen.

Zu Beginn jedes Semesters organisiert der Fachschaftsrat ein gemütliches Zusammenkommen aller Studenten der Fakultät. Es wird gegrillt, das ein oder andere Bier getrunken und zusammen in das nächste halbe Jahr gestartet.

Frisch zurück von unser Reise und mit allen Eindrücken im Gepäck haben wir die Veranstaltung genutzt, um von unserem Projekt zu erzählen. Wir haben die von uns besuchten Schulen vorgestellt, über unsere Erfahrungen und Erlebnisse berichtet und konnten sogar ein paar Spenden sammeln. Alles in allem war es ein entspannter Nachmittag mit guten Gesprächen und viel Interesse an unserem Projekt.

Leave a Comment

Auf Wiedersehen Nepal

Abreise_Website

 

Hier sind wir nun, vier Wochen sind um und wir müssen auf Wiedersehen sagen. Wir hatten eine unglaubliche Zeit und haben unvergessliche Erfahrungen gesammelt.

Ein großes Dankeschön an alle, die uns bis hierhin unterstützt haben.

Leave a Comment

Shree Makendra Secondary School

Shree Makendra Secondary School

Am Donnerstag sind wir zu unser letzten Schule aufgebrochen. Diese befindet sich im Heimatdorf von Mukesh und ist nur wenige Minuten zu Fuß von seinem Haus entfernt. Sie unterrichtet 70 Schüler von der Vorschul- bis zur achten Klasse.

Wir wurden wieder sehr herzlich begrüßt und direkt im Lehrerzimmer vom Schulleiter und mehreren Lehrern empfangen. Nach einer kurzen Unterhaltung haben wir die Möglichkeit bekommen das Schulgelände zu besichtigen. Schon auf den ersten Blick ist die Zerstörung durch das Erdbeben zu erkennen. Alle der vier Bestandsgebäude weisen Schäden auf, eines musste sogar abgerissen werden. Bei einem zweiten sind die Aufbaumaßnahmen bereits in vollem Gange, hier werden zur Zeit eingestürzte Wände wieder aufgebaut. Durch den Mangel an Räumlichkeiten müssen die Kinder teilweise draußen oder in einer für die Übergangszeit im Schulhof temporär aufgebauten Bambushütte unterrichtet werden. Beide Notlösungen funktionieren leider nur bei gutem Wetter, sobald sich die Wetterlage verschlechtert oder eine kältere Jahreszeit beginnt, wird das Unterrichten nahezu unmöglich.

Trotz der schlechten wirtschaftlichen Lage für staatliche Schulen hat sich bei der Schule in Sankhu ein potenzieller Unterstützerkreis gefunden, so können die anfallenden Reparaturen erledigt und das fehlende Gebäude wieder aufgebaut werden. Neue sanitäre Einrichtungen sind fast fertig gestellt. Da es bereits Hilfe von außerhalb gibt und der Platz auf dem Schulgelände begrenzt ist, können wir die Schule mit unserem Projekt leider nicht unterstützen. Nichtsdestotrotz benötigt die Schule dringend Unterstützung in Form von Schulmaterialien, neuen Tischen und Stühlen, Solarzellen und vielem mehr.

Da auf dem Schulgelände gerade sehr viel gebaut wird und die alten Gebäudereste und Tragsysteme, wahrscheinlich zur Wiederverwendung gesammelt und aufbewahrt wurden, konnten wir uns die Konstruktion einer „herkömmlichen“ staatlichen Schule genauer anschauen. Zusammen mit den Informationen aus den anderen Schulen ist uns nun das genaue Funktionsprinzip der Gebäude auch hinter dem Mauerwerk klar. Damit ist nun auch eine Analyse der Bestandskonstruktion möglich.

Shree Makendra Secondary School2

Leave a Comment